Blog

Beachvolleyball: 5. Platz im NRW-Landesfinale

Beachvolleyball: 5. Platz im NRW-Landesfinale

Das Landesfinale im Beachvolleyball wurde am Schuljahresende im Vorfeld der Sommerferien in Marl ausgetragen. Das Georg-Büchner-Gymnasium hatte sich hierfür zuvor auf Stadt- und Regierungsbezirksebene qualifiziert und durfte nun bei hochsommerlichem Wetter als eines von nur 12 Gymnasien um die Landesmeisterschaft spielen.

Wir traten in diesem Jahr aus mehreren Gründen mit einem größeren Team an. Zuallererst machten es die sehr heißen Temperaturen erforderlich, den Schülerinnen und Schülern nach anstrengenden Spielen jederzeit Erholungspausen ermöglichen zu können. Zugleich erhielten so jüngere Spieler/innen die Gelegenheit, Erfahrungen gegen starke Gegner zu sammeln. Damit ging natürlich auch eine nochmals lautstärkere Unterstützung für das Team einher, was zum Landesfinale einfach dazu gehört. Schließlich waren einige Schüler aus der herausragenden Mannschaft des letzten Jahres (die nur gegen den späteren Bundessieger verloren hatte) zum Coachen mitgefahren.

Die Gruppenphase begann mit einer unglücklichen und denkbar knappen 1:2-Niederlage (23:25 im Mädchen-Spiel) gegen das Besselgymnasium aus Minden. Darauf folgte ein souveräner 3:0-Sieg gegen das Marie-Curie-Gymnasium aus Recklinghausen. Allerdings hatten wir uns durch die Niederlage nur als Zweitplatzierter für die K.-o.-Runde qualifiziert. Deshalb ging es gleich im Viertelfinale gegen das Carl-Humann-Gymnasium, den Topfavoriten aus Essen, gegen den wir uns 0:3 geschlagen geben mussten. Anschließend gelang im Spiel um den 5. Platz ein 2:1-Sieg gegen das Gymnasium Sundern.

Auf der langen Rückfahrt nach Köln ließen die Akteure das Turnier in gewohnt guter Atmosphäre Revue passieren und zugleich wurde der Blick nach vorne gerichtet. Wie werden wir nächstes Jahr abschneiden?

Team:
Nadiem-Akhter-Khan, Max Reisch, Robert Wirtz, Louis Wallau, Zahra Pischnamazzadeh, Sinja Gieseler, Ben Leyendecker, Benjamin Kämper, Viktoria Dörschug, Clara Guntermann

Coaches:
Luis Henrichs, Luke Bohlander

Dieter Brüggershemke