Biologie

Fachvorsitz: Frau Haller

„Erstaunen ist der Beginn der Naturwissenschaft“

(Aristoteles)

Erstaunen vor der Vielfältigkeit unserer lebendigen Umwelt und vor den Leistungen des eigenen Körpers zu wecken und zu bewahren, ist ebenso Ziel unseres Biologieunterrichts wie die Vermittlung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse, Denk- und Arbeitsweisen.

Die Inhalte des Biologieunterrichts finden auf vielen Ebenen Verknüpfungen mit unserem individuellen und gesellschaftlichen Leben. Kenntnisse über den eigenen Körper und seine Funktionen sind eng verbunden mit einem gesundheitsbewussten Verhalten; das Wissen um die vielfältigen, wechselseitigen Abhängigkeiten mit und in unserer lebendigen Umwelt ist Grundlage für Schutzmaßnahmen und einen zukunftsgerichteten nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Die rasanten technischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte in den Biowissenschaften sind bereits heute Teil unserer Lebensrealität, z.B. bei der Herstellung von Medikamenten durch gentechnisch veränderte Organismen. Kontroversen z.B. um die Nutzung embryonaler Stammzellen oder die Präimplantationsdiagnostik (PID) zeigen das Spannungsfeld zwischen technischen Möglichkeiten und gesellschaftlichen Werten und Normen. Fachliches Wissen ist in diesem Zusammenhang auch Teil des Prozesses von Meinungsbildung und gesellschaftlicher Mitbestimmung.

Unterrichtliche Bedingungen am GBG

Das Fach Biologie wird am GBG in der Sekundarstufe I und II mit Ausnahme der Jahrgangsstufe 8 kontinuierlich und gemäß den Vorgaben der Kernlehrpläne unterrichtet. Der Unterricht in der Sekundarstufe I umfasst jeweils zwei Wochenstunden, in der Sekundarstufe II in den Grundkursen drei, in den Leistungskursen fünf Wochenstunden. Zu den konkreten Inhalten sei an dieser Stelle auch auf die schulinternen Curricula auf der Homepage verwiesen.

Mit der Wahl des Biologie-Chemie-Differenzierungskurses in den Jahrgangsstufen 8/9 bietet sich den Schülerinnen und Schülern am GBG die Möglichkeit, fächerübergreifend naturwissenschaftliches Arbeiten zu vertiefen.

Dem Fachbereich Biologie stehen am GBG drei Fachräume und ein großer Sammlungsraum zur Verfügung. Die Biologie-Sammlung am GBG ist gut ausgestattet. Tier- und Pflanzenmodelle sowie Originalobjekte, Mikroskope und Fertigpräparate, digitale Medien zu verschiedenen Themen, Laborgeräte und spezielle Experimentiersätze ermöglichen einen anschaulichen und abwechslungsreichen Unterricht. Der Computerraum des Naturwissenschaftsbereiches kann neben Recherchen auch zur selbstständigen Arbeit mit den vorhandenen Lernprogrammen zu verschiedenen Themen genutzt werden. Für den Unterricht in den Klassenräumen stehen derzeit zwei Laptop-Beamer-Einheiten sowie zwei Dokumentenkameras zur Verfügung.

Außerschulische Lernorte/ Exkursionen

Im Rahmen des Biologieunterrichts werden am GBG Exkursionsmöglichkeiten zu verschiedenen außerschulischen Lernorten mit unterschiedlichen Themenstellungen genutzt, wie z.B.:

  • Tiere in extremen Lebensräumen (Ort: Kölner Zoo, Jahrgangsstufe 6),
  • Evolutionstendenzen bei Primaten (Ort: Kölner Zoo, Jahrgangsstufe Q2),
  • Humanevolution (Ort: Neanderthalmuseum, Jahrgangsstufe Q2) und
  • Laborkurse zur modernen Biotechnologie (Ort: KölnPUB, Jahrgangsstufe Q1).

    Schulinternes Curriculum Sek I

     Schulinternes Curriculum Sek II

    Leistungskonzept

Verbundene Fächer