Blog

Der Bundestag – Exkursion der 9d

Der Bundestag – Exkursion der 9d

Anfang April unternahm die Klasse 9d mit ihrer Politiklehrerin, Frau Reimann, einen Ausflug nach Berlin. Sie folgten einer Einladung des Direktkandidaten Prof. Dr. Heribert Hirte in den Bundestag.

Unter dem Motto „Spaß und Vergnügen beim Kennenlernen Berlins“ wurden am ersten Tag gemeinsam die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Deutschlands besichtigt.

Am zweiten Tag besuchte die Klasse das Reichstagsgebäude, das 1894 von Paul Wallot, welcher ein deutscher Architekt war, entworfen wurde. Seit 1999 ist es der Sitz des Deutschen Bundestags. Im Bundestag kommt das Parlament zusammen, das aktuell aus 709 Abgeordneten besteht, die sieben Parteien angehören. Das Parlament trifft wichtige Gesetzesentscheidungen.

Die 9d durfte am 12.04. die letzte Debatte vor den Osterferien im Bundestag miterleben. Die Fraktion der Linken hatte einen Antrag zur Reaktivierung von Bahnstrecken gestellt. Allerdings wurde dieser nach einer hitzigen Debatte abgelehnt.

Im Anschluss hatte die 9d die Gelegenheit, den CDU-Politiker Professor Dr. Heribert Hirte persönlich kennenzulernen und ihm ein paar Fragen zu seiner Arbeit im Parlament zu stellen. Besonders lange hat die Klasse mit ihm über den Artikel 13 bzw. 17 und die „Friday for future“-Bewegung diskutiert.

Zuletzt konnten die SchülerInnen die Kuppel über dem Bundestag besichtigen. Diese ist sehr beeindruckend, denn man kann im Inneren der Kuppel über eine Rampe bis ganz nach oben gehen. Von dort lassen sich etliche Sehenswürdigkeiten Berlins wie das Holocaust-Mahnmal sehen.

Berlin ist keine gewöhnliche Stadt, sie ist eine Metropole, die jährlich Millionen Touristen anzieht. Die SchülerInnen werden diese ereignis- und lehrreiche Fahrt nicht so schnell vergessen.

Julian Ubl und J.Reimann