Blog

Ein langer Weg zum Kompromiss – Planspiel Globalisierung am GBG
,

Ein langer Weg zum Kompromiss – Planspiel Globalisierung am GBG

Am 1. und 2. Februar 2017 simulierte die Friedrich Ebert Stiftung mit den Grund- und Leistungskursen Sozialwissenschaften eine Generalversammlung der Vereinten Nationen.

Die Schülerinnen und Schüler schlüpften in die Rollen verschiedener globaler Akteure: die Vereinten Nationen, Delegierte repräsentativer Länder und die Presse. Deren Standpunkte und Interessen mussten sie überzeugend vertreten und in fiktiven Verhandlungen durchsetzen. Um ihre Rollen erfolgreich spielen zu können, eigneten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zuvor gezielt Faktenwissen zu den Themenschwerpunkten „Klima und Entwicklung“ sowie „Frieden und Sicherheit“ an, das sie zum Verhandeln brauchten. Ebenso waren in der notwendigen Zusammenarbeit mit den anderen Akteuren Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Kompromissbereitschaft gefragt. Im Planspiel erfuhren die Schülerinnen und Schüler, dass sich nicht alle Ziele durchsetzen lassen und dass internationale Verhandlungen oft sehr schwierig und mühsam sind.