Blog

Internationale Junior Science Olympiade: Milch – echt „kuhl“
,

Internationale Junior Science Olympiade: Milch – echt „kuhl“

Die Schülerinnen und Schüler der Biologie/ Chemie-Differenzierungskurse der Stufen 8 und 9 haben sich an der 13ten Internationalen Junior Science Olympiade beteiligt. Diese ermittelt in mehreren Auswahlrunden ein Nationalteam, welches dann in den internationalen Vergleich eintritt. Die Milch war zentrales Thema der ersten Wettbewerbsrunde. Es wurde gemessen, geschüttelt, gemischt, geschäumt, geschüttet, gesäuert …und gelacht, wie auch der folgende Schülerbericht zeigt.

Das Projekt „Milch – echt „kuhl“ hat uns gezeigt, dass man mit Milch mehr machen kann, als sie nur trinken. Wir haben z. B. die Schichtung eines Latte Macchiato erforscht, die optimalen Bedingungen zur Herstellung eines stabilen Milchschaums experimentell entschlüsselt und sind dem Geheimnis von Sauermilchprodukten auf die Spur gekommen. Auch die besondere Ernährung von Menschen, die an Lactoseunverträglichkeit erkrankt sind, haben wir ins Auge gefasst.

Wir fanden das Projekt, bei dem wir in kleinen 3er oder 4er Teams gearbeitet haben, wirklich gut, abwechslungsreich und richtig interessant, wobei die Experimente ein reizvolleres Dasein als die Theorieaufgaben hatten. Von kurzen Arbeitsaufträgen bis zu längeren Aufgaben war alles dabei. Das Experiment, bei dem die Milch mit Zitrone versetzt wurde, war sehr spaßig, obwohl das Ergebnis einen strengen Geruch verströmte. Man muss schon ein schlaues Köpfchen haben, um alle Aufgaben richtig zu lösen.

Übrigens:

Einen stabilen Milchschaum erhält man mit 0,3 %iger zimmerwarmer Milch, die mittels elektrischem Milchaufschäumer eine Minute lang unter mittig platzierten Auf- und Abwärtsbewegungen aufgeschäumt wurde.

Viel Spaß beim Probieren!

Der Biologie/ Chemie-Differenzierungskurs der Stufe 8