Bibliothek

Das Georg-Büchner-Gymnasium verfügt über eine große Schulbibliothek mit einem Bestand von ca. 9000 Büchern, 8 Internetarbeitsplätzen mit Drucker, einem Kopiergerät und einem elektronischen Bibliothekskatalog.

Seit 30 Jahren beliebt. Die Benutzung und die Ausleihe sind kostenlos.

Die Bibliothek ist eine Einrichtung der Stadt Köln und besteht seit mehr als dreißig Jahren. Sie wird von einer bibliothekarischen Fachkraft, Frau Schönrade, geleitet. Die Schulbibliothek ist 22 3/4 Stunden in der Woche geöffnet und kann darüber hinaus während der gesamten Unterrichtszeit von Lehrern und ihren Klassen bzw. Kursen für Recherchen benutzt werden. Während der beiden großen Pausen steht die Bücherei für das Lesen und die Ausleihe von Büchern zur Verfügung, in der Mittagszeit können dort auch Aufgaben erledigt und/oder Referate und Präsentationen vorbereitet/ angefertigt werden.

Als Informationszentrum bietet die Schulbibliothek aktuelle Sach- und Fachliteratur, Nachschlagewerke, eine Tageszeitung, Fachzeitschriften für Lehrer und Lehrerinnen sowie monatlich erscheinende Zeitungen für Schüler und Schülerinnen in englischer, französischer und spanischer Sprache. Für die Schülerinnen und Schüler gibt es weiterhin ein umfassendes Angebot an Lernhilfen und Lektüren für den Sprachunterricht sowie Materialien zur Abiturvorbereitung. Das Angebot an aktueller und attraktiver Kinder- und Jugendliteratur und Freizeitlektüre für Junge Erwachsene ergänzt den Bestand und macht die Schulbibliothek zu einem Ort qualifizierter Leseförderung.

Alle Schülerinnen und Schüler der Eingangsstufe 5 erhalten zu Beginn des Schuljahres eine Bibliothekseinführung. Als eine besondere Form der Leseförderung hat sich seit Jahren die (für ein halbes Schuljahr verpflichtende) Mithilfe von Schülerinnen und Schülern der Stufe 7 bei der Ausleihe während der beiden großen Pausen bewährt. Besonderer Beliebtheit erfreut sich seit zwei Jahren „Die Lesetüte“. In dieser Papiertüte dürfen die Nutzer und Nutzerinnen der Schulbibliothek selbst ausgewählte Bücher und/ oder von der Bibliothekarin als Überraschung eingepacktes „Lesefutter“ über die Schulferien ausleihen und nach Hause tragen.