Sprachen

Sprachen

Die Sprachenklasse Plus am GBG ermöglicht es Schülerinnen und Schülern mit sprach­licher Neigung, ab einem frühen Zeitpunkt, wenn das Sprachenlernen noch relativ leicht fällt, drei bis vier Fremdsprachen intensiv, fundiert und vernetzt über einen vergleichsweise längeren Zeitraum zu erlernen.

Sprachenklassen - Stundentafel

(Zahlen in Klammern: voraussichtliche Wochenstundenzahl)

Die Schülerinnen und Schüler der Sprachenklasse Plus beginnen in KLASSE 5 mit der gymna­sialen Basissprache Latein. Gleichzeitig wird der auf der Grundschule begon­nene Unterricht in der Weltsprache Englisch fortgesetzt. Ab KLASSE 7 erhalten die Schülerin­nen und Schüler zusätzlich Unterricht in der modernen eu­ropäischen Kultursprache Französisch (vorgezo­gener Differenzierungs­unterricht, daher in Kl. 7 noch nicht versetzungsrelevant); das Erlernen dieser Tochtersprache des Latei­nischen fällt auf der Grundlage des Lateinischen deutlich leichter.

Die 1., 2. und 3. Fremdsprache beginnen also mit deutlichem Abstand, so dass es eine Ruhe­pause gibt, bevor die jeweils nächste Sprache einsetzt. An drei entscheidenden Schnitt­stellen (in Klasse 5, 7 und 9) erhalten die Schülerinnen und Schüler außerdem jeweils ein Halbjahr lang eine fächerübergreifende Unterrichtsstunde „Sprachabenteuer“, die das Sprachen­lernen sowie den Aufbau von Sprachbewusstheit und Mehrsprachigkeit fördert.

Ab KLASSE 8 können die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Differenzierungsangebots der Parallel­klassen freiwillig und ohne Versetzungsrelevanz Spanisch als 4. Fremdsprache erlernen oder einen natur- oder gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt setzen (Mathematik-Informatik, Biologie-Chemie oder Gesellschaftswissenschaften). Es ist auch möglich, Spanisch später zu erlernen (ab Jgst. 10).

Die Schülerinnen und Schüler erwerben das Latinum am Ende der Jgst. 10 (bei mind. ausreichenden Leistungen); der Erwerb des Latinums sichert den Zugang zu einer Vielzahl von Studiengängen. Für Schüle­rinnen und Schüler, die ihr Latinum bereits vor dem Eintritt in die Oberstufe erwerben wollen, bietet die Schule Unterstützung bei der Vorbereitung auf die freiwillige Latinumsprüfung am Ende von Kl. 9 an.

Das Sprachenlernen in der Sprachenklasse Plus wird besonders gefördert durch…

  • insgesamt mehr Sprachunterricht und das Sprachenlernen im Verband einer sprach­lich orientierten Klasse,
  • den früher einsetzenden Beginn der Fremdsprachen und die dadurch höhere Zahl an Lernjahren, was lernpsychologisch sinnvoll ist und ein Sprachenlernen mit mehr Muße ermöglicht,
  • das frühe Erlernen des Lateinischen als Reflexionssprache sowie des Englischen als Kommu­nikationssprache im Sinne der Förderung von Sprachbewusstheit,
  • Synergie-Effekte des gleichzeitigen Unterrichts in Latein, Englisch, Deutsch und ab Kl. 7 Französisch, zusätzlich befördert durch die fächerübergreifende Stunde „Sprach­aben­teuer“ und die Arbeit mit dem Europäischen Portfolio der Sprachen,
  • sprachlich-kulturell orientierte Aktivitäten der Klasse: beispielsweise kleine Thea­terauf­führungen in den Sprachfächern, Klassenfahrt nach Xanten, Kurz-Trip nach Canter­bury, Tagesfahrten ins französischsprachige Ausland, Exkursion nach Trier/Luxem­burg, Studienfahrt nach Rom (Jgst. 10).

Die Schülerinnen und Schüler der Sprachenklasse Plus können darüber hinaus auch die sons­tigen Angebote zum Sprachenlernen am GBG wahrnehmen: z.B. Auslandsaufenthalte, Schüleraustauschprogramme, Vorbereitungskurse für Sprachzertifikatsprüfungen (z.B. DELF).

Die Schülerinnen und Schüler der Sprachenklasse Plus haben sich schon am Ende der Sekundarstufe I beste Voraussetzungen für eine gute Kurswahl in der Oberstufe, für Ausbildung/Studium und für ihren Beruf in einem modernen Europa geschaffen.

Wer ist für die Sprachenklasse Plus geeignet?

Geeignet sind prinzipiell alle Schülerinnen und Schüler, die…

  • allgemein leistungsbereit sind,
  • Interesse an Sprache(n) haben und
  • über gutes bis sehr gutes Sprachvermögen verfügen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beantworten gerne Ihre Fragen!