Blog

Medientage 2018/2019 am GBG „Immer online – nie mehr allein“

Medientage 2018/2019 am GBG „Immer online – nie mehr allein“

Medienkompetenz will gelernt sein – guter Umgang mit neuen Medien. Junge Menschen, die durch die Fußgängerzone laufen und ihren Blick nicht von ihrem Smartphone lassen können. Schülergruppen, die zusammensitzen und sich gleichzeitig Textnachrichten hin und her schicken. Kinder, die auf Displays starren. Das sind heute vertraute Bilder. WhatsApp, Instagram und Co gehören mittlerweile zur Grundausstattung unserer Schülerinnen und Schüler. Um so wichtiger ist es, unsere Schülerinnen und Schüler bei einem sinnvollen Umgang mit den neuen Medien und dem Erwerb von Medienkompetenz zu unterstützen.

So hat die Fachschaft Pädagogik des GBG auch in diesem Jahr Medientage für alle Klassen 6 und die Eltern der Klassen 5 und 6 durchgeführt.

Für die Eltern fand am 07.03.2019 ein Elternabend zum Thema: Mediensucht, verantwortungsvoller Umgang mit den neuen Medien statt. Dieser wurde von einer Fachberaterin Frau Tietze von ESCapade durchgeführt. Das Bundesmodell „ESCapade- Hilfe bei Gefährdung durch problematische Mediennutzung“ ist ein zielgruppenspezifisches, familienorientiertes Präventionsprojekt. Fragen wie: Was tun, wenn das eigene Kind nur noch vor dem Computer sitzt? Wenn Jugendliche in Onlinespielwelten und Chatforen abtauchen und dabei Schule, Familie und Freunde vernachlässigen? wurden aufgegriffen und konkrete Interventionsstrategien konnten eröffnet werden.

Für die Schüler der Klassen 6 gliederten sich die Medientage in drei Module. Das erste Modul fand am 05.02.2019 statt. Ein Pädagogik Fachlehrer sensibilisierte auf Basis von Materialien der Website KLICKSAFE.de – Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz – die Schüler in Anwesenheit eines Klassenlehrers für das Thema Cybermobbing und Zivilcourage am Beispiel. WhatsApp. Spätestens auf der weiterführenden Schule steht ein eigenes Smartphone auf dem Wunschzettel der Schüler. Eine Klassenchatgruppe gibt es zudem in fast jeder Klasse. Der Umgang im Chat und eventuelle Probleme im Klassenchat können das Klassenklima negativ beeinflussen. Um diesen Problemen zu begegnen und ihnen möglichst vorzubeugen, wurden konkrete Erfahrungen thematisiert und gemeinsame WhatsApp Klassen-Regeln festgelegt, deren Einhaltung am Ende von allen Schülern vertraglich unterschrieben wurde. In einem ersten Ansatz wurden konkrete Möglichkeiten eröffnet, um im Fall des Cybermobbings Zivilcourage als Schüler des GBG zu zeigen.

Das zweite Modul fand am 22.03.2019 statt und vertiefte das Thema Cybermobbing und Zivilcourage. Dank finanzieller Unterstützung des Fördervereins des GBG konnte die Theaterproduktion comicOn!, welche Kooperationspartner von KLICKSAFE.de ist, in der Mehrzweckhalle des GBG das Theaterstück r@usgemobbt 2.0 aufführen. Die Schüler wurden wieder von den Pädagogik Fachlehrern und den Pädagogik Leistungskursen der Q2 begleitet. In der anschließenden Gesprächsrunde mit den ausgebildeten Medienpädagogen wurden Fragen wie: Was würdest du alles tun, um dazu zu gehören? Was erträgst du? Wann ist man eigentlich cool? Wie kann ich nein sagen? reflektiert und diskutiert. Viele Fragen der Schüler konnten geklärt werden und es kam zu einem regen Austausch.

Das dritte Modul wird in Absprache mit den Klassenlehrern im Juni 2019 stattfinden. Auch hier soll das Thema des verantwortungsvollen Umgangs mit den neuen Medien und Zivilcourage vertieft werden. Durch mediale Unterstützung der SWR3 Produktion soll der Film „Netzangriff“ gesehen werden und in einer anschließenden Diskussionsrunde reflektiert werden.

 

Die Fachschaft Pädagogik