Referendariat und Praktika

Am Georg-Büchner-Gymnasium werden Lehramtsstudenten und -anwärter in Kooperation mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung Köln und Leverkusen ausgebildet. Hierzu besteht die Möglichkeit, in das Studium integrierte Praktika, das Praxissemester oder das Referendariat am GBG zu absolvieren.

Praktika

Das Georg-Büchner-Gymnasium bietet – in Anlehnung an die Semesterferien – alljährlich zwei Praktikumsphasen an:

  1. kurz nach Schuljahresbeginn in den Wochen vor den Herbstferien und
  2. in den Monaten Februar und März (von Aschermittwoch bis zu den Osterferien).

Die Organisation in Blockform ermöglicht eine konzentrierte und fruchtbare Auseinandersetzung mit dem Thema Schule und Unterricht.

Aufgrund des großen Andrangs ist eine frühzeitige Bewerbung sinnvoll. Bitte mailen Sie uns ein formloses Anschreiben (ohne Anhänge!) welches folgende Angaben enthält: Name, Semesterzahl, Fächer, gewünschter Zeitraum sowie Art des Praktikums.

Falls Sie Ihr Praktikum semesterbegleitend abslovieren möchten, so ist dies an ein AG-Angebot gekoppelt.

Ansprechpartner:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Anfragen, die sich auf eine bereits ausgebuchte Praktikumsphase beziehen, unter Umständen nicht beantworten (s. u.). Auf Wunsch können Sie sich aber in eine Warteliste aufnehmen lassen, indem Sie WARTELISTE bereits in der Betreffzeile Ihrer Mail vermerken. Wir melden uns dann bei Ihnen, falls kurzfristig noch ein Platz frei werden sollte.

Praktikumsphase Plätze verfügbar
Herbst 2017 nein
Frühjahr 2018 ja
Herbst 2018 ja


Praxissemester

Durch die Umstellung des Lehramtsstudiums auf das Bachelor-/Master-System ist es für Studierende im Master of Education verpflichtend ein sogenanntes Praxissemester zu absolvieren. Seit dem Sommersemester 2015 haben Studierende der Universität zu Köln die Möglichkeit das Praxissemester am Georg-Büchner-Gymnasium zu belegen. Dafür arbeiten wir mit dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Köln und dem Zentrum für LehrerInnenausbildung (ZfL) der Universität zu Köln zusammen, denn die Studierenden hospitieren und unterrichten an der Schule, besuchen gleichzeitig Seminare am ZfsL und eventuell auch noch Veranstaltungen der Hochschulen. Die Studierenden verbringen normalerweise vier Tage in der Schule, um ein möglichst umfangreiches Konzept vom System Schule zu erhalten und bekommen auch die Möglichkeit außerunterrichtliche Erfahrungen zu sammeln.

Im Laufe des Praxissemesters planen die Studierenden mindestens zwei Unterrichtsvorhaben pro Fach und führen diese durch, wobei ein Fachseminarleiter des ZfsL eine Nachbesprechung der Stunde durchführt. Sie bekommen pro Fach einen Mentor, der sie individuell in fachlichen und didaktischen Fragen beraten wird und bei dem sie die anstehenden Unterrichtsbesuche abhalten können.

Ansprechpartner für das Praxissemester sind:


Referendariat

Das Georg-Büchner-Gymnasium in Köln-Weiden ist konstanter Ausbildungsort für die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung ZfsL Köln und ZfsL Leverkusen. Die Lehrerausbildung wird durch ein verbindliches Kerncurriculum strukturiert, dem die sechs zentrale Handlungsfelder des Berufs, Ausbildungsstandards, sowie auszubildende Kompetenzen zugrunde liegen. Auf dieser Grundlage wurde ein praxisgerechtes Ausbildungsprogramm entwickelt, welches die Ausbildung in den Seminaren und der Schule in drei Phasen auf einander abstimmt. Ziel ist umfassende praxisorientierte Ausbildung. Eine wichtige Rolle dabei übernehmen die Ausbildungsbeauftragten (ABB). Diese bilden das Bindeglied zwischen den ZfsL, Schulleitung und Referendar*innen. Zur Zeit arbeiten als ABB am Georg-Büchner-Gymnasium:

    Vollständiges Ausbildungskonzept für Referendare