Referendariat und Praktika

Am Georg-Büchner-Gymnasium werden Lehramtsstudenten und -anwärter in Kooperation mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung Köln und Leverkusen ausgebildet. Hierzu besteht die Möglichkeit, in das Studium integrierte Praktika, das Praxissemester oder das Referendariat am GBG zu absolvieren.

Praktika

Schön, dass Sie sich für ein Praktikum am GBG interessieren. Was sie erwartet:

  • ein erster Blick hinter die Kulissen
  • ein erster Austausch mit zukünftigen Kolleg*innen
  • eine erste Auseinandersetzung mit baldigen Schüler*innen

Das Georg-Büchner-Gymnasium bietet – in Anlehnung an die Semesterferien – alljährlich zwei Praktikumsphasen an:

  1. zu Schuljahresbeginn
  2. zum Halbjahreswechsel

Die beiden Praktikumsphasen finden immer in einem Block von 5 Wochen (insgesamt 100 Schulstunden) statt. Davon versprechen wir uns eine konzentrierte und fruchtbare Auseinandersetzung mit den beiden Handlungsfeldern Schule und Unterricht.

Um ein möglichst faires und transparentes Bewerbungsverfahren zu gewährleisten stehen Ihnen in jedem Schuljahr zwei Anmeldephasen zur Verfügung:

  • für den Herbst: 1.4. – 15.4.
  • für das Frühjahr: 1.10. – 15.10.

Anfragen außerhalb dieser Zeiträume können wir leider nicht berücksichtigen.

Falls Sie Ihr Praktikum semesterbegleitend absolvieren möchten, so ist dies an ein AG-Angebot gekoppelt. Für weitere Informationen treten Sie mit den Ansprechpartnern in Kontakt.

Bitte senden Sie uns ein formloses Anschreiben (ohne Anhänge!) zu. Dies sollte Name, Semesterzahl, Fächer, gewünschter Zeitraum sowie Art des Praktikums enthalten. Die Entscheidung über die Vergabe der Praktikumsplätze erfolgt im Regelfall per Losverfahren. Dabei muss unter Umständen die Fächerkombination berücksichtigt werden, um allen Praktikant*innen gleichermaßen gerecht werden zu können.

Ansprechpartner:

Wir freuen uns auf Sie!

Praxissemester

Seit dem Sommersemester 2015 betreuen wir am GBG auch Praxissemesterstudierende in Kooperation mit der Universität zu Köln sowie dem ZfsL Köln. Zum Halbjahr nehmen wir bis zu fünf Studierende verschiedenster Fächergruppen auf. Das GBG möchte Praxissemesterstudierenden die Chance geben, verschiedene Facetten des Schullebens zu erleben und mitzugestalten, Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Unterricht zu gewinnen sowie sie beim Finden ihrer Lehrerpersönlichkeit zu begleiten.

Während des Praxissemesters werden die Studierenden am GBG jeweils von einer/m engagierten Mentor*in pro Fach in der Vor- und Nachbereitung von Unterrichtsvorhaben unterstützt und beraten. Zusätzlich zu der engen Zusammenarbeit mit den Mentor*innen bieten die Ausbildungsbeauftragten am GBG wöchentliche Treffen an, bei denen sowohl didaktische Inhalte als auch individuelle Anliegen besprochen werden, wobei sich die Beratung an den Vorgaben des aktuellen Praxissemestererlasses orientiert. Darüber hinaus werden weitere relevante schulpraktische Aspekte des Lehrer*innenhandelns vermittelt. Die Ausbildungsbeauftragten des GBG setzen sich außerdem in besonderem Maße für die Praxissemesterstudierenden ein, indem sie individuelle Begleitung und Nachbesprechung der Einzelhospitationen anbieten.

Ansprechpartner für das Praxissemester ist:

Referendariat

Das GBG ist als sechs- bis siebenzügiges Ganztagsgymnasium konstanter Ausbildungsort und bietet dadurch vielseitige Möglichkeiten das breite unterrichtliche und außerunterrichtliche Angebot (bspw. im Kultur-, Sprach- und Sportbereich) zu erfahren und sich in die Schule einzubringen.

Da das GBG sowohl Referendar*innen der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung Köln und Leverkusen ausbildet, findet ein jahrgangsübergreifender Austausch zwischen den Lehramtsanwärter*innen statt. Zudem besteht ein enger Austausch sowie Kooperation mit dem Kollegium und den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung.

Die Lehrerausbildung wird durch ein verbindliches Kerncurriculum strukturiert, dem die sechs zentralen Handlungsfelder des Berufs, Ausbildungsstandards sowie auszubildende Kompetenzen zugrundeliegen. Auf dieser Grundlage wurde gemeinsam mit den ZfsL ein praxisgerechtes Ausbildungsprogramm entwickelt, welches die Ausbildung in den Seminaren und der Schule in drei Phasen aufeinander abstimmt. Ziel ist eine umfassende praxisorientierte Ausbildung.

Die Lehrerausbildung am GBG gliedert sich nach den Vorgaben der aktuellen OVP und ist analog zu den Themenschwerpunkten der jeweiligen Kernseminare konzipiert. Sie besteht aus sechs Quartalen bzw. drei Ausbildungsphasen. In der dreimonatigen Einarbeitungsphase der Ausbildung geht es vornehmlich um die Orientierung im System Schule und die Organisation des Ausbildungsunterrichts.
Zum kommenden Halbjahr beginnen die Referendar*innen ihren selbständigen Unterricht und starten somit in die zwölfmonatige Hauptphase ihrer Ausbildung. Inhaltliche Schwerpunkte sind hier vor allem rechtliche Grundlagen, Classroom Management, Lernberatung innerhalb und außerhalb des Unterrichts, Grundsätze der Leistungsbewertung, Differenzierungs- und Fördermöglichkeiten sowie der Planung schulischer Projekte.
Die letzte Phase umfasst drei Monate und dient der Examensvorbereitung. In dieser Phase konzentrieren sich die Referendar*innen auf Unterrichtspraktische Prüfung und werden hierbei zielorientiert und intensiv betreut.

Eine wichtige Rolle dabei übernehmen die Ausbildungsbeauftragten. Diese bilden das Bindeglied zwischen den ZfsL, Kollegium, Schulleitung und Referendar*innen.

Derzeit arbeiten als ABB am Georg-Büchner-Gymnasium:

Als Unterstützung in den einzelnen Ausbildungsphasen finden regelmäßige Schulgruppensitzungen (SGS) statt. Diese Sitzungen richten sich sowohl nach den Vorgaben der aktuellen OVP als auch nach den individuellen Bedürfnissen der Referendar*innen.
Zudem begleiten und unterstützen die Ausbildungsbeauftragten während des gesamten Ausbildungszeitraums die Referendar*innen sehr intensiv und führen auf dieser Grundlage individuelle Beratung durch.