Beiträge

,

Die Theaterproduktion ComicOn als Gastschauspiel am Georg-Büchner-Gymnasium

Auch in diesem Jahr, am 15.04.24, gastierte die Theatergruppe ComicOn am Georg-Büchner-Gymnasium. Unsere Sechstklässler*innen sahen das mitreißende Stück r@usgemobbt 2.0, das sich mit dem Thema Cybermobbing beschäftigt. Die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen sahen das nachdenklich machende Stück UpDate zum Thema Sexting. Beide Stücke leisten einen wertvollen Beitrag im Rahmen der Medienprävention durch die Fachschaft Pädagogik. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an den Förderverein, der den Großteil der Veranstaltung finanziert hat.

„Vanessa fühlt sich schlecht, weil sie keine Aufmerksamkeit bekommt.“ „Sie traut sich nicht mehr in die Schule.“ Das waren Äußerungenvon Schülerinnen und Schüler des Georg-Büchner-Gymnasiums im Gespräch mit den Theaterpädagogen von ComicOn. „Manchmal sagen Leute, man solle sich heraushalten, wenn gemeine Äußerungen im Chat gepostet werden.“ Und auf diese Äußerung eines Sechstklässlers antworten die drei Darsteller, dass man etwas gegen die Hasskommentare sagen soll, denn „das ist sonst unterlassene Hilfeleistung!“

In r@usgemobbt 2.0 möchte sich der 16-jährige Jess nach einem Schulwechsel eigentlich aus allem raushalten, zumal er bestens virtuell vernetzt ist. Dabei gerät er aber zwischen die Fronten des It-Girls Vanessa und der Außenseiterin Chris, die seine Vorliebe für Videospiele teilt. Die Situation droht zu eskalieren, als sich Jess für eine Seite entscheiden muss… Das Stück UpDATE, welches die 8. Klassen erleben durften, handelt von der Weitergabe intimer Fotos, der Frage nach der Schuld eines Täters und „victimblaming“, Mittäterschaft und die Frage nach der Strafbarkeit.

Eben noch als Jess, Vanessa oder Elena in der Rolle der Jugendlichen auf der Bühne, traten die pädagogisch versierten Darsteller nach dem Stück in eine anregende Auseinandersetzung und Reflexion mit dem Publikum. Dieser wichtige Teil der Präsentation dient vor allem auch der Prävention.

Immer wieder stellten die Darsteller Fragen und baten um Meldung, ob die Kinder und Jugendlichen ein derartiges Szenario wie das auf der Bühne für realistisch halten, ob sie selber derartiges schon einmal erlebt haben, oder es bei anderen mitbekommen haben, warum Vanessa gemobbt hat, ob sie sich strafbar gemacht hat usw. Ebenso stellten die Schauspieler*innen von ComicOn klar, dass nicht nur die Weitergabe, sondern auch der Besitz von intimen Bildern von Kinder und Jugendlichen, von Bildern mit rechtsextremen Inhalten etc. – schnell mal automatisch von WhatsApp auf das eigene Handy heruntergeladen – strafbar ist. Sie machten deutlich, dass man nicht alle mögen müsse, aber dass eine Sache für uns alle wichtig sei, wenn wir miteinander auskommen und eine schöne Atmosphäre an der Schule haben wollten: RESPEKT.

Gudrun Friese und Katrin Abels (für die Fachschaft Pädagogik)

Read More
,

Schüleraustausch 2024 – unser Besuch der Schule IES-Cártima – Málaga/Spanien

Der zweite Teil des Schüleraustauschs mit Spanien fand in der Woche vom 13. bis zum 20.03.2024 statt und wurde von Frau Roggendorf und Frau Eckerdt begleitet. Für unsere 24 Schüler:innen der Jahrgangsstufe 9 hieß es nun nach dem ersten Kennenlernen im Dezember 2023, ihre Partner:innen zu Hause in Cártima kennenzulernen, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und diese neuen Freundschaften in einem anderen Ambiente zu erleben.

Dort angekommen wurden wir mit einem wunderschönen Frühstück empfangen. Das war der Anfang einer sehr schönen Woche, in der es „normalen“ wie auch besonderen Unterricht für uns gab. So haben wir an einem Englisch-Quiz und einem Flamenco Workshop teilgenommen. Beim Lernen der ersten Schritte haben wir unglaublich viel gelacht. Außerdem haben die Schüler:innen einer 7. Klasse eine Art Kultur-Messe über Andalusien für uns vorbereitet. Mit sehr schönen Prospekten und typischen kulinarischen Gerichten sowie Musik haben sie uns ganz Andalusien auf einem Blick gezeigt. Wir waren begeistert über die ganze Arbeit, die sie sich für uns gemacht haben.

Bei schönem Wetter haben wir alle viel Zeit draußen verbracht, auf dem Platz des Ortes neben der Schule oder mit einigen Ausflügen, z.B. nach Ronda, wo wir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten mit einer Stadtrallye gesehen und vieles über die maurische Kultur und die Geschichte und Kultur der Region kennengelernt haben. Mit einer Stadtführung in Málaga hat uns Virginia, die Lehrerin des IES-Cártima, viele interessante Orte wie den mercado central, la Alcazaba, el centro Pompidou und das Picasso Museum gezeigt, wo wir auch eine schöne Führung hatten. Málaga ist außerdem bekannt für die procesiones de Semana Santa – Osterprozessionen – und wir hatten das Glück, dass eine Mutter aus der Schule uns einige prunkvoll geschmückte Pasos – heilige Stühle/Wagen – zeigen konnte.

Durch all diese Ausflüge sowie das Leben bei den Familien haben unsere Schüler:innen viele neue Erfahrungen gesammelt, ihre sozialen Kompetenzen gestärkt sowie ihre Kreativität und Sprachkompetenz in alltäglichen Situationen auf die Probe gestellt … und entwickelt.

Interkulturelle Kompetenz, d.h. die Fähigkeit, effektiv und respektvoll mit Menschen aus einer anderen Kultur zu interagieren und zu kommunizieren, stand und steht als Ziel einer solchen Begegnung. Dazu gehören das Wissen und Verständnis sowie die Wertschätzung der kulturellen Unterschiede, die Fähigkeit, über eine andere Perspektive nachzudenken, und die Bereitschaft, im Dialog, im Austausch zu bleiben.

Dieser Schüleraustausch war eine großartige Möglichkeit, interkulturelles Lernen zu fördern und die Perspektiven aller Teilnehmer:innen zu erweitern.

Ein großes Dankeschön an alle, die direkt oder indirekt an dieser bereichernden Erfahrung teilgenommen haben.

Read More
,

Besuch von „Vamos juntos“ am Georg-Büchner-Gymnasium

Am 11. April besuchte Ruth Overbeck das Georg-Büchner-Gymnasium, um die Arbeit des Freundeskreises „Vamos juntos“ vorzustellen. Die Organisation setzt sich seit ca. 20 Jahren für die Menschenrechte von Schuhputzer:innen in La Paz, Bolivien, ein. Ihr Ziel ist es, ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Die abiturrelevanten Themen „Kinderarmut in Lateinamerika“ sowie „ethnische Diversität und die damit einhergehenden Herausforderungen und Chancen“waren der Anlass für die Einladung der Schule an Ruth Overbeck sowie eine sehr bereichernde Idee, um Themen aus dem lateinamerikanischen Kontext lebensnah zu erleben.

Durch seine langjährige Arbeit hat es „Vamos juntos“ geschafft, dass in La Paz keine Kinder mehr Schuhe putzen müssen. Die Organisation mit Sitzen in Bocholt und La Paz unterstützt außerdem Familien in der Gesundheitsvorsorge und hilft bei der Umsetzung verschiedener Projekte von anderen Gruppen.

Die Jugendlichen der Spanischkurse in der EF und Q1 (neueinsetzend und fortgeführt) zeigten großes Interesse an dem Projekt. Während des Vortrags stellten sie zahlreiche Fragen zur Dauer und Durchführung der Projekte sowie zum Aufenthalt in La Paz als Möglichkeit für ein Freiwilliges Soziales Jahr.

Rückmeldungen wie „Der Vortrag war sehr authentisch und zeigte uns, dass man mit guter Organisation und viel Herz etwas erreichen kann“ und „Es ist schön zu erfahren, dass die Spenden an ‚Vamos juntos‘ die Situation der Menschen in La Paz wirklich verändert haben“ zeigen, dass diese Thematik auch wichtig für unsere Schüler:innen ist.

Ein besonderer Dank geht an Ruth Overbeck für ihren wertvollen Beitrag.

Sinah Conrads & Silvina Eckerdt

Read More

Jahrgangsstufenturnier Basketball der 7. Klassen

Mittwoch, 24.04.2024, 14.45 Uhr 45: Die Hallen sind leer, die Spuren des Turniers erfolgreich beseitigt, das Material weggeräumt. Es ist angenehm ruhig.

Herr Hierholzer, Herr Groos und Frau Schäfer sitzen gemeinsam im Geräteraum und sind sich einig: Nicht alles ist perfekt gelaufen, aber wir sind erleichtert, dass das Turnier ohne größere Blessuren zu Ende gebracht wurde. 180 Schülerinnen und Schüler in drei Hallen, alle wollen gewinnen, alle haben sich gut vorbereitet, die Emotionen kochen hoch – da ist Lagerkoller vorprogrammiert.

Wir Sportlehrer wissen, wie oft der Zufall oder das Glück über Sieg oder Niederlage entscheiden können: 20 erfolgreich vorbereitete Korbwürfe und kein Treffer. Fast jede Mannschaft hat genau das in mindestens einem der fünf Spiele erleben müssen. Falsche (parteiische) Schiedsrichterentscheidungen, auch das haben alle gleichermaßen bemängelt und doch haben sich zwei Teams durchsetzen können, die 7c bei den Mädchen und die 7f bei den Jungen.

Dabei waren einige Entscheidungen denkbar knapp – sowohl in der Gesamtwertung als auch, wenn man sich die Ergebnisse einzelnen Spiele anschaut.

Mädchen Jungen
1.     7c
2.     7b
3.     7e
4.     7d
5.     7a
6.     7f
1.     7f
2.     7c
3.     7d
4.     7a
5.     7e
6.     7b

Was der objektive und sporterfahrene Zuschauer jedoch jederzeit beobachten konnte waren:

  • große Einsatzbereitschaft
  • Siegeswillen
  • Teamgeist
  • wundervolle Spielzüge
  • großartige Treffer

ALLE ACHTUNG!

Insofern bleibt uns nur DANKE zu sagen: Den Sporthelfern, den Sanitätern, den Kolleginnen und Kollegen, die Aufsicht geführt haben, und den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 7, dass ihr alles gegeben habt!

Und ihr wisst ja, im nächsten Jahr werden die Karten neu gemischt:
Ein anderes Ballspiel, andere Siegermannschaften ?
Wir werden es sehen…

Stephan Hierholzer, Daniel Groos und Andrea Schäfer für die Fachschaft Sport

Read More

Unsere Schülerfirma „Eine-Welt-Laden“ in Berlin

Zu Besuch auf der 11. Schülerfirmenmesse in Berlin

Die Sonne scheint, als wir am Ostbahnhof in Berlin ankommen. „Endlich! Wir sind da!“, ruft Edgar den anderen SchülerInnen zu. Wir werden am Haupteingang vom Berliner Bären begrüßt und machen das erste Gruppenfoto. Alle sind ziemlich aufgekratzt. Es fühlt sich gut an, auf großer Reise zu sein, um unsere Schülerfirma „Eine-Welt-Laden“ und unsere Fläg:bägs auf der 11. Schülerfirmenmesse in Berlin vorzustellen.

Auf dem Weg zu unserem Hotel kommen wir an der East Side Gallery, also an den Resten der Berliner Mauer vorbei, was sehr beeindruckend für die SchülerInnen der 6. und 8. Klasse ist (Elisabeth Overesch, 8a, Mats Neubert, Edgar Garabajiu , Mats Pollheide, Sarah Naji, Mila Heitmann alle 6d und Isabella Fridman 6e). Dies soll aber erst der Anfang unserer Sightseeing-Tour gewesen sein. Nachdem alle Sachen im Hotel abgeliefert sind, erkunden wir Berlin. Das Highlight des Spaziergangs ist das Brandenburger Tor bei Sonnenuntergang.

Am nächsten Tag geht es dann endlich zur Schülerfirmenmesse ins FEZ (Kinder- und Jugendfreizeitzentrum, Wulheide). Die SchülerInnen sind sehr aufgeregt und fragen sich, wie viele Schülerfirmen ausstellen, wie viele BesucherInnen kommen und ob die mitgebrachten Preise für die Tombula ausreichen werden. Im FEZ angekommen, werden wir sofort sehr nett in Empfang genommen und zu unserem Stand geführt. Dort bricht schnell etwas Hektik und Stress aus, denn der Stand soll ja perfekt aussehen. Am Ende sind alle mit dem Ergebnis zufrieden: bunt und informativ.

„Und du brauchst nur ein gutes Gefühl dabei
Wenn du liebst, was du machst, kommt der Rest.“

Bei den Liedzeilen des Rappers FARGO, der zur Eröffnung singt, wippen alle SchülerInnen mit:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FEZ-Berlin (@fez.berlin)

Der Song passt perfekt zur Messe, denn in den von den SchülerInnen und LehrerInnen entwickelten Schülerfirmen haben die Jugendlichen komplett freie Hand: So auch im Eine-Welt-Laden. Sie probieren sich aus und von der Produktidee bis hin zur Vermarktung führen sie alles selbst durch. Ohne das „gute Gefühl“ dabei, wäre das nicht realisierbar.

Die Messe war mit rund 2.000 Gästen und mehr als 40 Messestände für uns eine große Veranstaltung gewesen. Am Ende haben wir einige Kontakte zu anderen Schülerfirmen knüpfen können, neue Ideen entwickelt und uns als Team besser kennengelernt. Kurz: Es war ein voller Erfolg! Wir freuen uns schon auf die nächste Messe in 2 Jahren!

#sfm24
#fläg:bäg
#eineweltladengbg

https://bildungsangebote.fez-berlin.de/11-schuelerfirmenmesse

https://www.startup-zukunft.de/veranstaltungen/schuelerfirmenmesse-berlin-2024/

(Jasmin Reimann, Projektleitung)

Read More

Auftritt der Oberstufenchöre in der Philharmonie

Am Freitag, den 19.04. hatten die Oberstufenchöre des GBG die Gelegenheit, gemeinsam mit „Vocal Journey“, dem Pop-& Jazzchor der Kölner Hochschule für Musik und Tanz, sowie den „Swingles“, einem der international rennomiertesten Gesangsensembles, einen Konzertabend in der Philharmonie zu bestreiten. Möglich wurde dies, weil sich die Oberstufenchöre erfolgreich bei dem nationalen Festival „voc.cologne“ für Schulchöre beworben hatten. Nach Workshops und einem gemeinsamen Konzert mit den anderen Gewinnerchören „Vocal Journey“ und „Maybebop“ im Januar stellte das Konzert in der Philharmonie sozusagen die „Zugabe“ dar. Für alle beteiligten Schülerinnen und Schüler war es sicherlich ein unvergessliches Erlebnis.

Read More

Neue Wege des Engagements – das neue Sozialpraktikum

Unsere Schule ist nicht nur Teil der Bildungslandschaft, sondern auch ein Vorreiter in Sachen soziales Engagement.

Als Mitglied der Initiative „Sozialgenial – Lernen durch Engagement“ der Stiftung Aktive Bürgerschaft, wurden wir im März gemeinsam mit anderen Schulen aus NRW zu einem inspirierenden Treffen nach Düsseldorf eingeladen. Unser Ziel: Die Präsentation unseres neuen Sozialpraktikumskonzeptsin Klasse 10 als Service-learning-Projekt an unserer Schule.

Im Rahmen des Treffens stießen wir nicht nur auf professionelle Moderation und Organisation, sondern insbesondere auf inspirierende Vorträge, intensive Diskussionen und viel Anerkennung für unser Projekt. Der Praxistag erwies sich somit als wertvolles Forum für Austausch und zukünftige Zusammenarbeit sowie Stärkung für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Sozialpraktikums.

Read More

(Verspätete) Ostergrüße aus der Schulhund-AG

Frohe Ostern euch allen wünschen die Mädels aus der Gypsy-AG, Herr Brokmann und Herr Herff. Und natürlich Gypsy!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Read More