Beiträge

GBG-Adventskalender 2022

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von calendar.myadvent.net zu laden.

Inhalt laden

Read More

Impressionen vom Budapest-Austausch 2022

Während unseres Budapest-Austausches haben wir sehr viel erlebt. Wir haben zum Beispiel das Parlament und die schöne Innenstadt besichtigt, waren Bowling spielen und haben einen ungarischen Volkstanz gelernt. Jede:r war bei einem Austauschschüler oder einer Austauschschülerin untergebracht. Anschließend kamen die Ungarn für eine Woche nach Köln, wir haben sie bei uns Zuhause aufgenommen und ihnen die Stadt gezeigt. Wir hatten viel Spaß und eine sehr schöne und besondere Zeit. Man kann sagen, dass der Austausch empfehlenswert ist und man durch ihn neue Einblicke auf eine andere Kultur bekommt. Der Budapest-Austausch ist eine einzigartige Erfahrung.

Verregneter Auftakt auf dem Burgberg

Sonnenschein am Parlament

Ausflug nach Szentendre

Begrüßung am Kölner Hauptbahnhof

Werksbesichtigung bei Ford

Text: Ida Geske, Fotos: Andreas Haenlein

Read More

Traumjob Influencing? – Oder doch lieber Social Media Manager? – Teilnahme der Klasse 8e am ARD-Jugendmedientag am 15.11.2022

Am Dienstag, den 15.11. nahm die Klasse 8e gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin Frau Sprehe an insgesamt vier digitalen Workshops im Rahmen des ARD-Jugendmedientags teil. In den vergangenen Wochen haben die Schüler:innenim Unterricht bereits die eigene Social Media-Nutzung reflektiert und sich mit den Vor- und Nachteilen dieser Medien kritisch auseinandergesetzt. Durch die Teilnahme an den Workshops beschäftigten sie sich aus verschiedenen Perspektiven mit der Frage, ob Influencing tatsächlich so ein Traumjob ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Individuelle Abstimmungen via Mentimenter, zu denen die Lernenden mehrmals in jedem Workshop aufgefordert waren, lockerten das Ganze auf.

Im ersten Workshop kamen bekannte Social Media Stars zu Wort. Im Studio, in das sich die Klasse digital zugeschaltet hat, waren die Influencerinnen Shirli Miller, bekannt von „HowtoShirli“, sowie Anne Drageser und Sarah Kron von „So manytabs“ anwesend und wurden vom Moderatoren-Duo Walerija Petrowa und Kai Witvrouwen interviewt. Hierbei gaben diese den Zuschauer:innen einen anschaulichen Einblick in den Alltag in das Leben von Social Media Leuten, die es geschafft haben und solchen, die noch auf dem besten Weg dahin sind. So erzählte die erfolgreiche TikTokerin Nadine Breaty, dass sie aufgrund von ein paar Tagen Social MediaPause 10 000 Follower:innen verloren hat.Es wurde schnell klar, dass bei all den positiven Seiten, die solch ein Job mit sich bringen kann, wie z.B. die Teilnahme an besonderen Events, auf die man sonst niemals gekommen wäre, kaum mehr Privatsphäre bleibt und aufgrund der regelmäßigen, fast täglichen Produktion von Streams auch Freizeit Mangelware ist.

Im zweiten Workshop waren Robert Hecklau von „Offen un‘ ehrlich“ sowie der Youtuber und Journalist Marvin Wildhage live als Gäste im Studio. Während Robert Produkte testet, die von Influencer:innen beworben werden, und Trends und Fakes im Netz nachgeht, will Marvin vor allem auch beweisen, dass so mancher Social Media Star seine Prinzipien vergisst und bereit ist, für alles Werbung zu machen, nur um mehr Content zu generieren. So fielen auf seinen Prank, eine Gesichtscreme, die er kostengünstig in einem Drogeriemarkt gekauft und mit einem selbst gedruckten Etikett versehen hat, viele herein. Den Schüler:innen wurde die Macht der Algorithmen bewusst, die denSocial Media Konsum bestimmen, dass das Social Media Business sehr kommerzialisiert ist und auch Abzocke und unseriöse Empfehlungen eine große Rolle spielen. Außerdem lernten die Schüler:innen auch einen neuen Beruf kennen, nämlich den Social Media Manager. Die Social Media Managerin von Marvin Wildhage berichtete live darüber, wie sie zu ihrem doch recht neuartigen Job gekommen ist, sowie über ihre vielfältigen Aufgabenfelder.

Im dritten Workshop informierten sich die Lernenden über Mediensucht. Eine Mitarbeiterin von „Krisenchat“ war live im Studio und erzählte von ihren Erfahrungen mit Jugendlichen, die sich anonym Hilfe bei ihr holen können. Sie betonte, wie wichtig ein bewusster und reflektierter Umgang mit Social Media sei. Außerdem bekräftigte sie, dass man sich unbedingt Hilfe holen solle, wenn man merkt, dass es einem nicht gut gehe.

Im vierten und letzten Workshop wurde der Frage nachgegangen, wie man guten, sinnvollen Content macht: Wie kann man seine eigene Reichweite nutzen, um auf etwas Wichtiges hinzuweisen? Welche Rolle spielt neben diesem „Sinnfluencing“ das „Infotainment“ auf Social Media, also Information in Kombination mit Unterhaltung? Als Gäste im Studio standen Vertreter:innen der NRW-Jugendredaktion von „Salon 5“, einem Webradio und Podcast-Sender, Rede und Antwort, die journalistische Beiträge von Jugendlichen für Jugendliche erstellen.

Fazit der 8e: Es war lehrreich, aber auch anstrengend. Und: So leicht und erstrebenswert ist das Dasein als Influencer:in nicht.

Read More
,

SV-Fahrt 2022

29 Schüler*innen, darunter die Schülersprecher Pablo Pahde-Sierra (EF) und Alina Rahimi (EF), haben gemeinsam mit den Verbindungslehrer*innen Herr Sonnauer, Herr Hoffmann und Frau Dreuw eine produktive und abwechslungsreiche SV-Fahrt auf die Beine gestellt, die vom Förderverein des GBG mit einer großzügigen Summe subventioniert wurde. Am Mittwoch, den 7. September, startete unser dreitägiger Aufenthalt in der Deutschen Jugendherberge Bollendorf. Aber welchen Sinn hat denn eine solche SV-Fahrt überhaupt?

Das eigentliche Ziel der Fahrt ist es, neue Projekte zu starten und auch alte weiterzuführen bzw. zu Ende zu bringen und die Interessen der Schülerschaft zu fördern. Gleichermaßen geht es aber auch darum, eine schöne gemeinsame Zeit zu haben. Denn die SV- Fahrt ist auch eine außergewöhnliche Gelegenheit, um neue Freundschaften zu schließen und zu merken, dass wir alle an einem Strang ziehen.

Schon am ersten Tag haben wir neue Freundschaften geschlossen, indem wir Minigolf spielen waren. Am Donnerstag Vormittag waren wir in der schaurigen Teufelsschlucht wandern. Danach haben wir uns an die Arbeit gesetzt und haben in Gruppen für jedes Thema ein Plakat angefertigt. Am nächsten Tag wurde intensiv an folgenden Themen gearbeitet: Handy- und Kleiderordnung, Schulveranstaltungen, Kiosk und Mensa, Aufenthaltsräume (für Ober- und Mittelstufe), Kursfahrten und Schulhofgestaltung. Resultat dieser Fahrt waren neue Projekte der Schülerschaft, die auch in Zukunft weitergeführt werden; wir haben uns auch vorgenommen uns jeden zweiten Donnerstag zu treffen, um unsere Projekte weiterzuführen. Am Ende waren sich alle einig, dass man Veränderung nur gemeinsam bewirken kann.

Es wäre schön, wenn die SV- Fahrt auch in Zukunft weitergeführt wird. Dann ist die Arbeit, die von Seiten der Schüler*innen und SV-Lehrer*innen investiert wurde, nicht umsonst.

RoniaRafiei (9e) Alina Rahimi (EF)

Read More

Auf vier Pfoten unterwegs am GBG

Die Schulhund-AG findet nun bereits seit sechs Jahren am GBG statt und das sogar mit zwei Hündinnen und somit mit zwei Angeboten pro Woche.

Natürlich steht die Kontaktaufnahme mit den Hunden für die Schüler:innen im Vordergrund.

Besonders schön ist es, dass manche Schüler:innen nun im fünften Jahr die Schulhund-AG besuchen, die wesentlichen Grundlagen (Kommunikation mit dem Hund, Leinenführigkeit – auch im Parcours -, Pflege, uvm.) erarbeitet sind, der Umgang miteinander nun völlig selbstverständlich ist und eine „Gesprächsrunde“ mit dem Hund den Hauptfokus einnimmt. Dies zeigt, wie breit das Spektrum ist, in dem mit dem Hund gearbeitet wird – es ist keineswegs bereits nach einem Jahr erschöpft.

Toll ist es auch, die vielfältigen Entwicklungen der Schüler:innen zu sehen. Hatten manche Schüler zunächst etwas Angst vor dem Hund, so konnten diese mit der Zeit lernen, mit dem Vierbeiner zu kommunizieren und merkten, wie sie Einfluss auf ihn und sein Verhalten nehmen können. Hieraus erwächst bei den Schüler:innen ein Gefühl von Kontrolle und Selbstbewusstsein. Die Angst verschwindet dann ganz schnell und auch die Körpersprache der Kinder verändert sich auf eine beeindruckende Art.

Auch Kinder mit besonderen persönlichen Herausforderungen wie ADHS haben ihren Weg in die AG gefunden und konnten lernen, ihre Motorik und ihre Selbstwirksamkeit bewusster einzusetzen, damit der Hund sie versteht und ihnen folgen kann. Für andere Schüler:innen geht es darum, Entspannung zu finden. Dies kann bei einer Kuschelrunde mit Lilly oder Gypsy oder bei einem gemeinsamen Spaziergang stattfinden

Manchmal geht es aber tatsächlich auch einfach „nur“ darum, dass alle Beteiligten Spaß haben: Eine besondere Erinnerung gibt es an einen schönen Nachmittagim Winter, als eine Gruppe für Lilly eine riesige Schneekugel gebaut hat, in welcher ein Dummy versteckt war und Lilly mit ganz viel Arbeitseinsatz und unter Anfeuern der Schüler:innen in der Schneekugel gegraben hat, um das Dummy zu finden. Es kann also je nach Gruppe oder Einzelperson um ganz verschiedene Themenschwerpunkte in der AG gehen. Ein spannendes Arbeitsfeld für alle Beteiligten!

 

Die etwas jüngere Gypsy begeistert aktuell vor allem die FünftklässlerInnen, die sich besonders zahlreich am Freitagnachmittag zusammenfinden, um hier die ersten Erfahrungen mit einem Schulhund zu machen. In spielerischer Art und Weise geht es um die Bedürfnisse eines Hundes, um Pflege und Fürsorge sowie um eine angemessene und fundierte Hundeerziehung. Auch Spiele und Tricks wie „Pfötchengeben“ stehen auf dem Plan und erfordern Konzentration und Geduld auf beiden Seiten sowie das ein oder andere Leckerchen für Gypsy zur Motivation.

„Wenn ich groß bin, will ich auch mal einen Hund haben!“ sagt eine der Fünftklässlerinnen mit einem Seufzen, während sie Gypsy verträumt am Ohr krault. Bis dahin werden unsere Schulhündinnen für dieses Bedürfnis da sein…

Kaja Berg und Florian Herff

Read More

Musik in der Nachbarschaft

Die Q2 der Jungen Bläsersymphonie gestaltete am Sonntag, 18. September gemeinsam mit dem Kirchenchor und der Organistin Kamilla Riehl den Jubiläumsgottesdienst zum 50-jährigen Bestehen der Heilig-Geist-Kirche in Köln-Weiden. Die 16 Musikerinnen und Musiker spielten zum Einzug, zur Kommunion und zum Auszug sowie die Begleitung der Gemeindelieder und erhielten viel Applaus und interessierte Nachfragen zum Musikprogramm des GBG.

Nach dem letzten Abiturgottesdienst im Juni, bei dem das gleiche Ensemble musizierte, entstand im Gespräch zwischen Organistin und Orchesterleiter der Wunsch nach einer intensiveren musikalischen Zusammenarbeit der beiden „Nachbarn“. Ein erster Schritt war nun der gemeinsam musizierte Festgottesdienst.

Herzlichen Dank allen mitwirkenden Musikerinnen und Musikern für ihre Spielfreude und die eingesetzte Zeit am Wochenende!

Christoph Müller-Stosch, Fotos: Stefan Klinkhammer

Read More
,

Die Grüne Pause am GBG – ein voller Erfolg

Wer sich eine Pause gönnt, kann produktiv und tatkräftig weiterarbeiten. Leider nutzen wir die wohlverdiente Auszeit oft, um Fast Food herunterzuschlingen und fühlen uns danach müde und schlapp. Und Hunger haben wir auch schon nach einer Stunde wieder. Dabei ist es ganz einfach, die Mittagspause gesund zu gestalten, damit alle danach voller Energie durchstarten können.

So halten wir es auch am GBG.

Der AK Gesunde Schule hat daher am Mittwoch, 21.09.2022 zu der nun schon dritten Grünen Pause alle Schüler*innen, Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen eingeladen.

Es wurden Hirsebällchen, Tomaten-Mozzarella Spieße, Rührei- und Kräuterquarkbrote, Bananenbrot u.v.m. vorbereitet und in der Mittagspause im Eine Welt Laden angeboten.

Dank der tatkräftigen Unterstützung von Ella, Finja und Catharina aus der 6d konnte der AK für steten Nachschub sorgen. Und so kamen viele Schüler*innen, Lehrer*innen und auch Eltern vorbei, freuten sich über die gesunde Auswahl und aßen mit großer Freude und Genuss.
Da bleibt nur zu sagen, auch diese Grüne Pause war ein voller Erfolg!

Read More

Sprintcupfinale 2022

Am Dienstag (13.09.22) hat das Sprinterteam des GBG am Finale des diesjährigen Sprintcups teilgenommen. Leider konnte unser Team durch einige Ausfälle sowie technischer Probleme bei den Ausscheidungsläufen nicht in voller Stärke antreten. Damit war die Titelverteidigung im Vorfeld schon in weite Ferne gerückt. Dennoch konnten wir Erfolge in einzelnen Jahrgängen verbuchen.

Mit der Qualifikation für die Finalläufe von Nina S. und Jule M. waren die Jahrgänge 2009 und 2010 am erfolgreichsten. Nina belegte den 5. Platz und Jule schaffte es mit dem 3. Platz sogar aufs Treppchen. Unsere Jüngsten Starter*innen, Ella V. und Noah R. verpassten mit dem 6. Platz in der Gesamtwertung nur knapp den Einzug in die Finalläufe. Julian R. (2008) und Tim S. (2010) belegten beide jeweils den 8. Platz und Damian T. (2009) konnte sich mit Rang 12 einen Platz im Mittelfeld sichern. In der Schulwertung schaffte es das GBG auf den 9. Platz und belegte somit einen Top-10-Platz unter den 23 teilnehmenden Schulen.

Vielen Dank an unsere beiden Sporthelfer*innen Selina und Jona, die uns tatkräftig unterstützt haben!

Grm

Read More