„Schüler:innen unterstützen Schüler:innen“-Angebot – SuSA am GBG

Ein Baustein im Rahmen des individualisierten Lernens am GBG ist SuSA, unser „Schüler:innen unterstützen Schüler:innen“-Angebot. Nach einem Pilotdurchgang im zweiten Halbjahr 2020/21, das vor allem digital über unsere Lernplattform Moodle ablaufen konnte, freuen wir uns sehr, dass SuSA nun in Präsenz in unseren neuen Räumlichkeiten stattfinden kann.

Das Konzept von SuSA vereint unsere Werte Bildung, Solidarität und Engagement. Sie bilden die Grundlage unseres gemeinsamen Lernens am GBG: Leistungsstarke und sozial-kompetente SuSA-Tutor:innen aus den Jahrgangsstufen 9 bis Q2 unterstützen jüngere Schüler:innen aus den Stufen 5 bis 8 in den Hauptfächern Deutsch, Englisch, Mathe, Fran-zösisch und Latein. Dabei werden nicht nur die Fachinhalte in den Blick genommen, sondern auch Lernstrategien, die die Basis für eine erfolgreiche Schullaufbahn bilden.

Durch die Unterstützung jüngerer Schüler:innen profitieren auch die Tutor:innen im Hinblick auf ihr eigenes Lernen: Sie reflektieren und vertiefen Erlerntes, überdenken (eigene) Lernstrategien und erwerben Vermittlungskompetenzen.

Auf diese Weise können unsere Tutor:innen nicht nur einen wertvollen Beitrag in Bezug auf eine erfolgreiche Schullaufbahn leisten, sondern stärken durch ihr Engagement unsere Schulgemeinschaft.Dieses Engagement wird mit einem Zeugnisvermerk unterstrichen.

Im einzelnen gelten folgende verbindliche Vereinbarungen:

Die Tutorinnen und Tutoren
  • sind motivierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 9,
  • sind sozial kompetent, sodass sie sich gut auf ihre Lernpartner einlassen können,
  • erteilen pro Woche eine Stunde (45 Minuten) SuSA-Unterricht,
  • verpflichten sich nach einer Probestunde für zehn Stunden,
  • erhalten pro erteilter Förderstunde 5€ von den Lernpartner:innen bzw. deren Eltern,
  • können keinen schulischen Erfolg der Lernpartner:innen garantieren, unterstützen diese aber immer fair und nach besten Möglichkeiten,
  • werden zu SuSA-Beginn geschult,
  • informiert die Schule per Mail, sobald das SuSA-Team zustandegekommen ist und teilt darin Ort und Zeit mit,
  • sagen den Termin im Verhinderungsfall ab,
  • informieren die Eltern, falls der Lernpartner nicht erscheint,
  • erhalten einen Zeugnisvermerk für ihr soziales und schulisches Engagement,
  • wenden sich bei Fragen an Frau Knopp.
Die Schülerinnen und Schüler
  • wenden sich mit Schwierigkeiten in den Hauptfächern an ihre Fachlehrer:innen bzw. direkt an Frau Knopp,
  • erhalten einmal pro Woche Unterstützung,
  • verpflichten sich nach einer Probestunde für zehn Nachhilfestunden,
  • bezahlen 5€ pro erteilter Förderstunde,
  • sagen den Termin im Verhinderungsfall ab,
  • kommen regelmäßig, pünktlich und mit den erforderlichen Arbeitsmaterialien zum vereinbarten Termin,
  • wenden sich bei Fragen an Frau Knopp.
Das GBG
  • versichert sich bei den Fachleher:innen, ob die interessierten Schüler:innen für SuSA geeignet sind,
  • schult die SuSA-Tutor:innen vor den Herbstferien eines jeden Schuljahres,
  • bildet Lernteams entsprechend der förderbedürftigen Fächer und eines Mindestab-standes von 3 Lernjahren,
  • betreut Schüler:innen, Eltern und Tutor:innen bei organisatorischen Fragen,
  • gewährleistet eine Rücksprache mit den jeweiligen Fachlehrer:innen bzgl. der Lerninhalte, -materialen und Lernfortschritte,
  • hat eine SuSA-Sprechstunde, in der die Bezahlung abgewickelt wird und Fragen direkt geklärt werden können,
  • stellt Räume und Materialien zur Verfügung.
Ablauf der Anmeldung
  • Die SuSA-Anmeldeformulare für sowohl Tutor:innen als auch Schüler:innen bzw. deren Eltern können auf der Homepage unserer Schule unter Downloads heruntergeladen werden.
  • Die ausgefüllten Formulare werden per Mail an Frau Knopp gesendet.
  • Die Lernteams werden schnellstmöglich von Frau Knopp zusammengestellt, dies ist abhängig von Angebot und Nachfrage.
  • Die nächsten Schritte werden wie folgt gestaltet:

1. Mail: von Frau Knopp an jeweiligen Tutor:in mit passendem Fach, Lernpartner:in bzw. Eltern werden in Kopie gesetzt zwecks Austausches der relevanten Mailadressen
2. Mail: Tutor:in schreibt an Lernpartner:in mit kurzer Vorstellung und Angabe einer Telefonummer
3. Telefonat: Austausch aller wichtigen Telefonnummern: Wochentag und Uhrzeit der Nachhilfe, erstes Treffen, Ort (ein Raum in der Schule)

  • Bei erfolgreicher Vermittlung geben die Eltern das Geld für die 10 SuSA-Stunden (5mal 10€) in einem Umschlag während der SuSA-Sprechstunde bei Frau Knopp ab (dienstags, 5. Stunde, A232). Der Erhalt des Geldes wird per Quittung bestätigt.
  • Die Bezahlung erfolgt nach der ersten regulären SuSA-Stunde.
  • In Sonderfällenkann ein spezieller Zahlungsplan entwickelt werden.
  • Die gehaltenen Stunden werden auf einem Laufzettel dokumentiert. Nicht erteilte SuSA-Stunden werden am Ende des Schuljahres zurückerstattet.
  • Bei Fragen, Anregungen, Problemen kontaktieren Sie bitte Frau Knopp.

Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit!