Archiv für Mai,2019

Hier befinden sich unsere archivierten Beiträge. Nach Datum sortiert.

Mittelstufen-Theater

An vier Tagen im Mai zeigte “All Hands on Deck” (Mittelstufentheater des GBG) die eindrückliche und berührende Bearbeitung von “Krieg – stell dir vor er wäre hier” vor zahlreichem Publkum.

Wir möchten uns noch einmal bei allen Besucher*Innen für Ihren Applaus und Ihre Anteilnahme bedanken.

Letztere wurde auch in Form der vielen Spenden an Rugby United mehr als deutlich!

Danke!

Mehr erfahren

Jahrgangsstufenturnier Handball Klasse 8

Eine engagierte Angelegenheit …
Zum zweiten Mal wird in getrennten Teams gestartet und man sieht schnell warum …

200 Schüler, sieben Klassen, je vier Spiele, je eine Siegermannschaft
Sieben Parallelklassen machen das Erstellen eines fairen Turnierplans nicht leicht. Heraus kommt ein komplexer Plan, der für alle Klassen vier Spiele vorsieht, allerdings dazu führen kann, dass der Erste und Zweite nie gegeneinander gespielt haben. Sieger wird nämlich die Mannschaft mit den meisten Punkten (sowie bei Punktegleichstand die Mannschaft mit dem besseren Torverhältnis, bei gleichem Torverhältnis die Mannschaft mit den meisten erzielten Toren).

Am Ende setzen sich zwei Klassen souverän durch.
Am Ende setzen sich die Mädchen der 8b ebenso wie die Jungen der 8e souverän (ohne eine einzige Niederlage) durch und verweisen die Parallelklassen auf die Plätze. Leicht haben es ihnen die GegnerInnen jedoch nicht gemacht, denn alle Klassen haben sowohl gute Wurfsituationen herausgespielt (die jedoch vielfach im Toraus, am Pfosten oder in den Händen des Torwarts endeten) als auch auf der Gegenseite stark verteidigt. Es gewinnen total verdient, die beiden Mannschaften, die es in den 8 Spielminuten geschafft haben als TEAM gleichermaßen konzentriert das eigene Tor zu verteidigen und ihre eigenen Würfe erfolgreich im Tor des Gegners zu platzieren. Es lebe der TEAMGEIST!

Jungen

Punkte

Mädchen

Punkte
1. Platz

8e

12 (19:4)

8b

10 (5:1)
2. Platz

8c

10 (9:4)

8a

7 ( 7:4)
3. Platz

8b

7 (11:8)

8e

5 (7:6)
4. Platz

8f

6 (17:8)

8f

5 (6:5)
5. Platz

8a

4 (12:7)

8g

4 (4:6)
6. Platz

8d

3 (5:8)

8c

4 (3:6)
7. Platz

8g

0 (3:31)

8d

2 (3:7)

Wir gratulieren den Siegern und danken allen Teilnehmern für ihren heroischen Einsatz. Wir haben viele engagierte und enge Spiele erlebt (das zeigt auch die hohe Anzahl an Spielen, die unentschieden ausgegangen sind bzw. mit nur einem Tor Unterschied gewonnen/ verloren wurden) und müssen uns um die Zukunft der Sportart und die sportlichen Leistungen an dieser Schule keine Sorgen machen .

Nochmals ein herzliches Dankeschön an unsere Schiedsrichter Lukas und Casper, unsere SporthelferInnen Jonas, Simon, Sina, Hui, Inga, Felix und Liam sowie unsere Sanitäter Sina, Gordon und Tian.

Das ORGATEAM

Mehr erfahren

Turmballturnier der fünften Klassen

Mehrzweckhalle des Georg-Büchner-Gymnasiums Köln – Am Montag, den 13. Mai 2019, fiel am Georg-Büchner-Gymnasium der Startschuss in die alljährlichen Stufenturniere bei denen alle Klassen einer Stufe in unterschiedlichen Sportarten gegeneinander im Team antreten.

Das Turmballturnier der Jahrgangsstufe 5 stellte den Auftakt in die Turnierwoche dar. Insgesamt sechs 5er Klassen traten in der Mannschaftssportart Turmball (ähnlich des Basketballs, allerdings darf nur aus der Zone unter dem Korb von einem „Turm“ aus auf den Korb geworfen werden) gegeneinander an. Jede Klasse stellte zwei Teams à sechs Spielerinnen und Spielern mit unterschiedlichen Aufstellungen, sodass jedes Kind am Turnier teilnehmen konnte. Liebevoll gestaltete Plakate und Fan-Rufe prägten einen ereignisreichen und spannenden Sporttag, unterstützt durch hilfreiche Schülerinnen und Schüler der Sporthelfer-AG und vielen begeisterten Lehrerinnen und Lehrern der jeweiligen 5. Klassen an der Seitenlinie.

Am Ende des Turniertages erfolgte die Siegerehrung aller Klassen. Gewinner des Turniers wurden die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5F, die Klasse 5D erreichte den 2. Rang und die Klasse 5B erzielte den 3. Platz. Die weiteren Klassen 5C, 5E und 5A haben dieses Jahr den Sprung aufs Podest leider verpasst und werden im nächsten Jahr beim Stufenturnier sicherlich wieder angreifen.

Mehr erfahren
,

Madridaustausch 2019

Vom 15.3.19 bis zum 22.3.19 waren elf Schüler und Schülerinnen aus dem Colegio Brains in Madrid mit zwei Lehrern hier bei uns zu Besuch. Jeder von uns hatte seinen jeweiligen Austauschpartner/seine jeweilige Austauschpartnerin zugeteilt bekommen und stand schon seit längerer Zeit über soziale Medien mit ihm/ihr in Kontakt. Freitags holten wir die Spanier am Bahnhof Lövenich ab und fuhren mit ihnen nach Hause. Das Wochenende über verbrachte jeder Spanier bei seiner Gastfamilie. Wir hatten viele schöne Pläne mit ihnen wie z.B. wir zeigten ihnen zum Beispiel die Stadt und den Kölner Dom, besuchten Museen und aßen typisch deutsches Essen. Am Montag und am Dienstag gingen die Spanier vormittags mit ihren Lehrern ins Schokoladenmuseum, besichtigten die Stadt und hatten viel Spaß. Nachmittags trafen wir uns und hatten eine wunderschöne Zeit zusammen. Am Mittwoch machten wir einen gemeinsamen Ausflug nach Bonn ins Haus der Geschichte und in die Bonner Innenstadt. Es war sehr interessant. Am Donnerstag mussten wir wieder in die Schule gehen und die Spanier gingen in der Stadt shoppen, kauften Souvenirs und genossen die schöne Aussicht auf Köln vom LVR Turm. Am Freitag begleiteten uns die Spanier bis zur 5. Stunde in der Schule, danach aßen wir gemeinsam in der Mensa und mussten uns verabschieden. Es war sehr traurig, jedoch freuten sich alle umso mehr auf ein Wiedersehen in Madrid.

Vom 4.4.19 bis zum 11.4.19 waren wir, acht Schülerinnen des GBGs mit Frau Eckerdt und Frau Glatzel in Madrid. Am 4.4. trafen wir uns am Düsseldorfer Flughafen und konnten es kaum erwarten, endlich nach Madrid zu fliegen und unsere spanischen Freunde, die zwei Wochen vorher eine Woche bei uns waren, wiederzusehen. Nach der Landung holte uns die spanische Lehrerin Frau Mattison ab und brachte uns zur Schule, „Colegio Brains“, wo unsere spanischen Austauschschülerinnen gerade Unterricht hatten. Sie zeigte uns kurz die Schule und um 16:30 Uhr begrüßten uns die Spanier herzlich. Wir verabschiedeten uns von Frau Eckerdt und Frau Glatzel und gingen dann mit unserem jeweiligen Austauschpartnerinnen nach Hause, wo wir die Familie kennenlernten und uns einrichteten. Das war aufregend, aber alle waren sehr nett. Am nächsten Tag trafen wir uns mit den anderen um 8:45 Uhr in der Schule, wo wir bis 16:30 Uhr, also bis Schulschluss blieben, um den Schulalltag der Spanier besser kennenzulernen. Im Gegensatz zu uns haben sie nur Einzelstunden, die jeweils 60 Minuten dauern. Die Schule ist sehr digitalisiert: Jedes Kind hat sein eigenes I Pad und schreibt kaum noch mit der Hand. Nach der Schule sind wir alle zusammen bowlen und danach essen gegangen. Am Samstag zeigten uns die Familien die Stadt und die berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Madrid und am Sonntag gingen wir alle zusammen in einen Freizeitpark. Es gab viele verschiedene Attraktionen und wir hatten einen tollen Tag. Am Montag und am Dienstag besichtigten wir mit Frau Eckerdt und Frau Glatzel die Stadt, waren shoppen und besuchten das Kunstmuseum „El Prado“ sowie den Königspalast von Madrid. Außerdem aßen wir typisch spanisches Essen, wie zum Beispiel tapas de jamón (Schinken), tortilla, Churros und vieles mehr. Am Mittwoch unternahmen wir alle zusammen einen Ausflug nach Segovia. Dort besichtigten wir den römischen Aquädukt, der seit 1985 zusammen mit der Altstadt von Segovia auf der Liste des UNESCO-Welterbes steht. Danach besuchten wir den Alcázar und die bekannte Kathedrale. Es war ein richtig toller Tag.

Am nächsten Tag hieß es leider schon „Adiós amigos“, denn wir mussten zurück nach Köln fliegen. Zum krönenden Abschluss frühstückten wir gemeinsam in der Mensa und als Abschiedsgeschenk bekam jeder ein T-Shirt der Schule, das wir mit unseren Unterschriften als Erinnerung geschmückt haben. Wir waren alle sehr traurig, als wir uns verabschieden mussten, denn es sind sehr gute Freundschaften entstanden und es war eine wunderschöne Zeit, die wir nie vergessen werden. Viele von uns werden aber bestimmt den Kontakt und die Freundschaft weiterpflegen. Vielen Dank an Frau Eckerdt, die diesen Austausch super geplant hat!

Niousha und Julika

Mehr erfahren

Angewandte Biotechnologie vs. Bubble Tea – ein Einblick in den Bio-Unterricht in der EF

Thema der Stunde: „Immobilisierte Biokatalysatoren“

Was sich zunächst nach einem brutalen Zungenbrecher anhört, ist unserem Alltag gar nicht so fern! In der heutigen Doppelstunde gingen die Schülerinnen und Schüler des Bio-Grundkurs 2 (EF) der Frage nach, wie sich Enzyme dauerhaft und kostengünstig nutzen lassen, beispielsweise bei der Herstellung von laktosefreier Milch.

Enzyme können ihre Arbeit 100.000-fach verrichten, ohne dabei verbraucht zu werden. Besonders raffiniert ist die Idee, sie an ihren „Arbeitsplatz“ zu binden. Hierzu verwendeten die Schüler ein Alginat-Gel, dass zusammen mit einer Calcium-Lösung feste Kugeln bildet, besser bekannt als die bunten, schmackhaften Kugeln aus „Bubble Tea“.

Beim heutigen Schülerversuch wurde das Enzym Urease verwendet, dessen Arbeit man besonders gut optisch mitverfolgen kann, da sich während der Umwandlung des Substrats die Farbe ändert.

Wenn Ihr weitere Infos zum Biologie-Unterricht der Oberstufe sucht, schaut doch mal hier: Biologie am GBG

Florian Herff

Mehr erfahren

Geographie-Wettbewerb Diercke WISSEN 2019

Auch dieses Jahr haben wieder mehr als 150 Schülerinnen und Schüler am Diercke WISSEN Geographie-Wettbewerb teilgenommen. Die ersten zwei Hürden sind nun geschafft! Unter den Klassensiegern konnte sich Jan Trömel (7d) als Schulsieger des Georg-Büchner-Gymnasiums durchsetzen und hat sich damit für den Landesentscheid in Nordrhein-Westfalen qualifiziert. Die Klassensiege erzielten jeweils Moritz Schuster (7b), Tobias Gerbershagen (7f) und Philipp Koniaris (7d).

Mit gut 250.000 Teilnehmern in jedem Jahr ist dieser Wettbewerb eine beliebte Veranstaltung im Fach Erdkunde. Organisiert wird der Wettbewerb von “National Geographic Deutschland” gemeinsam mit dem Verband Deutscher Schulgeographen e.V. (VDSG) und dem Westermann-Verlag. Im Rahmen des Wettbewerbs wird den Schülerinnen und Schülern eine breite Kenntnis unseres Planeten abverlangt. Die Fragen beziehen sich auf keinen bestimmten Lehrplan. Nur wer sich auf dem Globus bestens auskennt, das aktuelle Geschehen mitverfolgt und zudem besonders gut über demographische, ökologische oder klimatische Zusammenhänge auf der Erde Bescheid weiß, kann sich im Wettbewerb behaupten.

Mehr erfahren

Georg Büchner Gedenktag am 19. Februar

Am 19. Februar 1837 verstarb einer der wichtigsten deutschen Schriftsteller, Mediziner, Naturwissenschaftler und Revolutionäre. Im Jahre 1986 benannte sich ein Kölner Gymnasium nach eben diesem Menschen. Und dann, am 19. Februar 2019, wurde an diesen Namensgeber der Schule erinnert, Georg Büchner.

Die Aktion wurde komplett von Schülern organisiert und wurde ohne Ankündigung in der Pause durchgeführt. Mehrere Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Stufen fanden sich zusammen und trafen sich im ersten Obergeschoss. Plötzlich ertönte im Gebäude die Stimme des Schülersprechers, Jakob Valder, welcher in einer kurzen Rede über die Wichtigkeit Georg Büchners zu seiner Zeit wie auch heute aufklärte. Danach warf eine Gruppe Zettel mit Fragen in das Forum, wo sich schon hunderte Schüler und Lehrer versammelt hatten. Während die andere Hälfte, bestehend aus Mitgliedern der Schulorcherster, die Europahymne spielte.

Die Fragen wurden von der Schülervertretung überlegt und waren an Büchners Denkweisen angelehnt.

Was ist freiheit? – Bist du Frei?

Was ist Gleichheit? – Behandelst du jeden Menschen gleich?

Was ist Respekt? – Handelst du respektvoll?

Was ist Menschlichkeit? – Handelst du menschlich?

Alles sind Fragen, die sich jede Person jederzeit selbst stellen kann.

Die Zettel und Musik dienten nicht nur als Erinnerung an Georg Büchners Leben, sondern auch als Erinnerung an seine Liebe zur Freiheit und der Zeitlosigkeit seiner Werke.

Alle Schüler, die an der Aktion teilgenommen haben, empfanden den Tag als sehr gelungen, da in mehreren Kursen Georg Büchner noch zusätzlich thematisiert wurde.

Kai Ammermann für die SV

Mehr erfahren