Archiv für Jun,2021

Hier befinden sich unsere archivierten Beiträge. Nach Datum sortiert.

,

Unser GBG – Eindrücke vom Neubau

Es war einmal… Der Haupteingang des alten Gebäudes.


Unser Neubau: Gebäudeteil B, in dem die Oberstufe untergebracht ist.


Das Rondell, das zum Verweilen einlädt.


Pausenhof mit Rondell und Gebäudeteil A, in dem die Unter- und Mittelstufe unterrichtet werden und die Bibliothek untergebracht ist.


Ein Blick von oben…


… und einer in eine der vier sanierten Turnhallen. Die Mehrzweckhalle wird momentan saniert.


Auf einem weiteren Pausenhof können sich die Schülerinnen und Schüler beim Fußball, Basketball oder Tischtennis austoben.


Der Fahrrad-Parkplatz.


Ein Klassenzimmer mit dem neuen Touchpanel.


PC-Raum.


Unsere Schülerbibliothek mit vielen Sitzplätzen zum Schmökern und Arbeiten.


Mediothek.


Innenhof der Bibliothek.


Zweiter Innenhof, der vom Lehrerzimmer aus zugänglich ist.


Blick auf den Pausenhof und Gebäudeteil B.


Unsere neue Aula mit Bühne, die sich im Gebäudeteil B befindet.

Mehr erfahren

(Digitaler) Tag der Jugend im Rathaus der Stadt Köln

Ein „Tag der Jugend“ im Rathaus – auch in Zeiten der Corona-Pandemie? Das Georg-Büchner-Gymnasium war in diesem Schuljahr mit einem EF-Kurs Sozialwissenschaften dabei. Bei diesem Projekt lädt die Oberbürgermeisterin Henriette Reker drei Schulklassen bzw. -kurse in den Ratssaal der Stadt Köln ein. Jede Schulklasse bildet eine „Fraktion“ und stellt einen „Fraktionsantrag“. Weitere Schulen stellen das Publikum. Besonders gelungene Anträge der Schülerinnen und Schüler können anschließend auch im „richtigen“ Stadtrat diskutiert bzw. dort in die entsprechenden Fachausschüsse verwiesen werden.

Unsere „Georg-Büchner-Fraktion“ entschied sich im Vorfeld nach fundierter Debatte und demokratischer Abstimmung für den folgenden Antrag:

„Wie komme ich wann wohin? Verbesserung der Verkehrsanbindung der Kölner Außenbezirke durch Bus und Bahn und verbesserte Radwege am Beispiel von Köln-Widdersdorf“.

Der Kurs Sozialwissenschaften arbeitete den Antrag über einen Zeitraum von mehreren Monaten unter Hinzuziehung von externen Experten, u.a. von der KVB bzw. dem Amt für Verkehrsentwicklung, detailliert aus. Dieser Arbeitsprozess wurde vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Köln sowie von Frau Ira Sommer, Mitglied des Rates der Stadt Köln, fachkundig und engagiert begleitet. Dadurch konnten unsere Schüler(innen) einen interessanten Einblick in die Arbeitsweise der Kölner Kommunalpolitik gewinnen.

Leider musste zwar aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen die Präsenzveranstaltung im Ratssaal abgesagt werden, die digitale Fortsetzung des Projekts war jedoch ein voller Erfolg und auch ein (digitales) Treffen mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker ist bereits terminiert. Zusätzlich zum Fraktionsantrag drehte die „Georg-Büchner-Fraktion“ nun – mit Unterstützung des jfc-Medienzentrums – ein sehr professionelles Video mit dem Titel „Widdersdorf – So nah und doch so fern!“

Wie die Vielzahl der unterstützenden Kommentare zum Fraktionsantrag belegt, haben unsere Schülerinnen und Schüler mit ihrem Anliegen offenbar einen Nerv getroffen. Nicht nur sie meinen: Die Verkehrsanbindung der Kölner Außenbezirke (Widdersdorf) sollte verbessert werden!

Wie genau? Schaut euch am besten selbst das Video an…

… auf Instagram

… auf der Website des jfc-Medienzentrums

 

Dieter Brüggershemke

Mehr erfahren